"Eine kreative Entdeckungsreise zu den eigenen Wurzeln“
„Basel entdecken“
„Direkter Austausch mit Kindern in Sri Lanka"


Vom 11. bis zum 15. Februar und am 2. März werden im Quartierraum Erlenmatt in Basel zwei Workshops für Tamilische Kinder stattfinden. Die Kinder begeben sich auf eine Entdeckungsreise zu ihren eigenen kulturellen Wurzeln und können auf kreative Weise ihre Sicht auf die Stadt Basel zum Ausdruck bringen. Die Workshops bilden auch Grundlage für einen interkulturellen Austausch mit gleichaltrigen tamilischen Kindern in Sri Lanka.


IDEE
Tamilische Kinder aus der Region Basel fotografieren ihr Umfeld. Die Fotos werden ausgedruckt, worauf die Kinder auf diese Fotos malen und zeichnen können. Sie werden aufgefordert, auszudrücken, was sie verändern, hinzufügen oder weglassen würden.
Die Kinder werden auch auf Fotos malen, die zuvor auf gleiche Weise in einem Wiederbesiedlungsdorf in Nord Sri Lanka entstanden sind. So können sie zum Ausdruck bringen, wie sie sich ihre ehemalige Heimat für ihre gleichaltrigen Kolleginnen und Kollegen in Sri Lanka wünschen würden.
Die in der Schweiz entstandenen Fotos werden auch von den Kindern in Sri Lanka übermalt, um auszudrücken, was sie sich für ihre Kolleginnen und Kollegen in der Schweiz wünschen würden.
Die Zeichnungen bilden die Grundlage für ein Wandgemälde in der Schweiz.
“My Worlds” lanciert einen interkulturellen Austausch zwischen Kindern aus beiden Kulturräumen. Sie können Brieffreundschaften schliessen, einen Tag in ihrem Leben mittels Fotostorys (mit Sprechblasen und Untertiteln) oder mittels Video darstellen oder sich selbst oder gegenseitig auf kreative Weise portraitieren. Auch bleibt Platz für die Ideen der Kinder selber.
Begleitet werden die Aktivitäten von Ausstellungen, Workshops und Vorträgen.


ZIELE
“My Worlds” bringt in der Schweiz lebende Kinder der tamilischen Diaspora in Kontakt mit ihren kulturellen Wurzeln und ihrer ursprünglichen Heimat Sri Lanka.
Durch “My Worlds” setzen sich die Kinder mit ihrer neuen Heimat Schweiz auseinander. Dies schafft Identität und unterstützt sie dabei, eine Vision von ihrer Schweiz zu entwickeln und so ihren Platz in der schweizerischen Gesellschaft zu finden.
“My Worlds” lässt uns durch die Augen eines in der Schweiz aufgewachsenen tamilischen Kindes auf ein Wiederbesiedlungsdorf in Sri Lanka blicken.
“My Worlds” bringt schweizerisch-tamilische Kinder und tamilische Kinder, die in einem Wiederbesiedlungsdorf leben, in direkten und aktiven Austausch, aus dem sich längerfristige Freundschaften entwickeln können.
Die Kinder lernen innovative Methoden, eine Fragestellung anzugehen, und ihre Kreativität wird gefördert.
Durch enge Kooperation und Austausch mit lokalen sri-lankischen Ausbildungsinstituten sollen lokale Potenziale im Sinne von „Capacity Building“ gestärkt werden.